Spotify - mehr als nur ein Musikstreamingdienst

Spotify – mehr als nur ein Musikstreamingdienst

Liebe Leserinnen und Leser,

hören Sie Musik und bestimmen die Playlist gern selbst? Wenn ja, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie einer von 207 Millionen Nutzern sind, die hierfür den Streamingdienst „Spotify“ nutzen.

Im Jahr 2009 verkündete Spotify das Durchbrechen der 1-Millionen-Nutzermarke. Seitdem steigen die User-Zahlen fortlaufend an. 2013 waren es bereits 30 Millionen Nutzer, 2014 40 Millionen, 2016 100 Millionen bis hin zu den 207 Millionen aktiven Benutzern im Jahr 2019. Doch wie hat es ein erst 2006 als Start-Up in Schweden gegründetes Unternehmen innerhalb kürzester Zeit geschafft zum Marktführer für Musikstreaming aufzusteigen und bei seinem Aufstieg namenhafte Konkurrenten wie Apple hinter sich zu lassen?

In einer Zeit, in der sich das Konsumentenverhalten, aber auch die Technologie rasant verändert haben, hat es Spotify geschafft, sich am Markt nachhaltig durchzusetzen. Besonders hervorzuheben ist zum einen die Wandlungsfähigkeit des Geschäftsmodells, welches immer wieder an die Bedürfnisse des Marktes angepasst wurde, und zum anderen, die Fähigkeit, strategische Partnerschaften einzugehen. 2012 startete Spotify beispielsweise eine Kooperation mit der Deutschen Telekom, wodurch der Mobilfunktarif „Special Complete Mobil Music“ entstand. Spotify ist es aber auch immer wieder gelungen, Investoren zu überzeugen und mit diesen eine Partnerschaft einzugehen. Angesichts dessen, dass Spotify erstmalig im Jahr 2018 ein profitables Unternehmen war, keine Selbstverständlichkeit.

Doch betrachtet man Spotify aus der Perspektive der Agilität, ist das Unternehmen mehr als „nur“ Marktführer im Bereich Musikstreaming. Spotify dient als herausragendes Beispiel dafür, wie das Konzept der Agilität in einem Unternehmen gelebt werden kann. Das Unternehmen ist der Begründer des sogenannten „Spotify-Modells“, welches von vielen Unternehmen als Vorbild betrachtet und angepasst auf die eigene Unternehmenssituation adaptiert wurde. Grundlage des Spotify-Modells ist eine Matrix-Organisation, bei der die eine Dimension die Nähe zum Markt und die andere Dimension den Wissensaustausch innerhalb von Spezialisten- und Interessengruppen sicherstellt.

Detailliert werde ich Ihnen das Spotify-Modell vorstellen, wenn wir uns mit der Dimension „Strukturen“ im Kontext von Agilität beschäftigen.

Bis in zwei Wochen!

Menü